Gartenmöbel

Gartenmöbel Set

119502 P01.jpg

Sommer: schöne Zeit für den Garten

Es gibt nichts Angenehmeres im Frühling und Sommer als ein entspanntes Frühstück auf dem Balkon oder ein nettes Barbecue mit Freunden im Garten: Dazu braucht man erstmals einen Garten und danach ein Gartenmöbel-Set, um ihn richtig einzurichten und dekorieren. Auf dem Markt findet man unzählige und sehr variierte Möglichkeiten.

Vorteile eines Gartenmöbel-Sets

Die Tische und Stühle eines Gartenmöbel-Sets sind in der Regel optimal aufeinander abgestimmt, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Auf der anderen Seite kostet der Kauf eines Garten-Sets weniger als der Kauf jedes einzelnen Teils. Die Frage ist: Welche Sitzgarnitur eignet sich am besten für kleine Terrassen und welche Materialien sind besonders haltbar?
Es gibt Lounge-Sets mit Gruppen von niedrigen, bodennahen Sitzen, Sesseln, Sofas und einem Tisch. Alle sind mit bequemen Kissen ausgestattet. Diese Sets eignen sich für große Balkone oder Terrassen, da sie Platz benötigen. Das am häufigsten verwendeten Material ist Polyrattan.
Eine weitere Möglichkeit ist das Esszimmer im Freien zu organisieren, das z.B. aus einem hohen Tisch und vier bis acht Stühlen besteht, die normalerweise stapelbar sind. Es kann auch aus Polyrattan oder einer Kombination aus Aluminium, Holz und Textilmaterialien hergestellt werden. Aufgrund seiner Abmessungen benötigt er auch einen mehr oder weniger großen Raum, in dem er untergebracht werden kann.
Es gibt auch Gartenmöbel-Sets für Kinder, mit bunten und fröhlichen Farben und Dekorationen mit Kindermotiven. Die Sitze sind niedrig und der Körpergröße der Kinder angepasst. Sie bestehen in der Regel aus einem Tisch und Stühlen.
Es gibt auch spezielle Spiele zum Biertrinken, deren Bestandteile Bänke und ein Biertisch sind. Aufgrund ihrer kompakten Abmessungen eignen sie sich für die Unterbringung in einem Zelt. Sie sind in der Regel aus Massivholz gefertigt, lassen sich aber zusammenlegen und leicht transportieren.

Materialien

Das Material, aus dem ein Terrassen- oder Gartenmöbelset hergestellt wird, fällt vor allem durch seine ästhetischen Eigenschaften auf. Bei der Auswahl des richtigen Garten-Sets spielen jedoch die Haltbarkeit, Robustheit und der Wartungsbedarf des jeweiligen Materials eine wichtige Rolle.
Hölzerne Gartenmöbel bestechen durch ihr attraktives und zeitloses Aussehen und die warme Atmosphäre, die sie schaffen. Stühle und Tische für den Außenbereich werden in der Regel aus hochwertigen Edelhölzern (Tropenhölzern) wie Teak, Akazie, Eukalyptus, Eiche oder Lärche hergestellt. Diese Typen sind besonders witterungsbeständig und robust. Einheimische Hölzer wie Kiefernholz sind für Gartenmöbel-Sets weniger geeignet.
Bei großen Gartensitzgruppen besteht die Tischplatte in der Regel aus robustem, kratzfestem Glas.
Polyrattan ist die Kunstfaservariante des Naturproduktes Rattan. Garten-Sets, bestehend aus Tisch, Sofa und Sessel, werden oft aus diesem Material hergestellt. Seine Vorteile sind das geringe Gewicht, die Feuchtigkeitsbeständigkeit und die Haltbarkeit.
Dagegen könnten die Nachteile darin bestehen, dass sie regelmäßig gereinigt werden müssen, da sie in der Regel keine glatte Oberfläche haben, sodass der Wartungsaufwand hoch ist. Moos und Schmutz können sich in den Korbschlitzen ansammeln und sollten mit einer weichen Bürste und warmem Wasser vorsichtig entfernt werden. Um die Lebensdauer des Materials zu verlängern, ist es ratsam, es während der Wintermonate mit einer Abdeckung zu versehen, da es empfindlich auf Frost und extreme Kälte reagiert, wenn die Qualität nicht die beste ist.
Neben Edelstahl und Eisen wird Aluminium oft als Material für die Sitzgruppen von Gartenmöbeln verwendet. Gusseisen verleiht uns einen rustikalen Landhausstil. Das Metall hat folgende wichtige Vorteile: Es ist stabil, hat ein elegantes Aussehen, ist korrosionsbeständig und kann im Freien gelassen werden.
Es gibt auch Gartenmöbel-Sets aus Kunststoff oder PVC. Diese Möbel sind heute viel mehr als die klassische Kombination aus weißen Gartenstühlen und passendem Tisch. Die Thermoplaste sind in einer breiten Palette von Farben und Ausführungen erhältlich, sodass die Möbel zu jedem Stil passen.
Es gibt auch Garten-Sets aus Zement. Sie sind eher feste Einrichtungen, die aufgrund ihres Gewichts natürlich nicht beliebig bewegt werden können.

Wichtige Teile des Sets und Zubehör

Ein Gartenmöbel-Set bestehend aus Tisch und Stühlen ist ideal, um das Esszimmer bei gutem Wetter ins Freie zu verlegen. Ob beim Frühstück, beim Nachmittagskaffee oder am Grillabend: Mit bequemen, aufeinander abgestimmten Gartenmöbeln wird das Essen im Freien noch angenehmer.
Die großen Terrassen, Innenhöfe und Gärten können mit großen Gruppen von sechs oder mehr Sitzplätzen ausgestattet werden. Für kleinere Bereiche und mittlere bis große Balkone gibt es Möbel-Sets, die nur aus einem kompakten Tisch und zwei bis vier Stühlen bestehen.
Welches Zubehör wäre zur Ergänzung des Gartenmöbel-Sets erforderlich? Nur mit dem richtigen Zubehör erhält ein Garten-Set die Atmosphäre eines Esszimmers im Freien.
Zu den notwendigsten, die wir zitieren könnten, zählen:
• Kissen, Polsterungen und Stuhlbezüge, die den Komfort der Stühle erhöhen.
• Tischdecken für die Tische, die sie nicht nur schmücken, sondern auch schützen. Um zu verhindern, dass sie im Wind weggeweht werden, sind sie mit Gewichten an ihren Rändern ausgestattet.
• Zum Schutz Ihres Rasens vor Beschädigungen durch Tisch- und Stuhlbeine sind Teppiche für den Außenbereich erhältlich.
• Ein sehr geeignetes Accessoire ist der Sonnenschirm, der uns einen angenehmen Schatten spendet, um auch mittags in der Sonne sein zu können.
• Vergessen Sie nicht die Blumen- und Pflanzenbeete und sogar Bäume. Das pflanzliche und florale Element ist in einem Garten von grundlegender Bedeutung, nämlich unser Kontakt mit Mutter Natur.

Das Wesentliche: den Garten selbst

Alles, was wir gerade über die Möbel für unseren Garten, Balkon oder unsere Terrasse gesagt haben, sollte uns nicht vergessen lassen, dass sie nur eine Ergänzung zum Wesentlichen sind, nämlich dem Garten selbst. In diesen Zeiten, in denen die Mehrheit der Bevölkerung normalerweise zusammengekauert in Zementstapeln lebt, ist ein Garten oder sogar eine kleine Grünfläche ein nicht zu unterschätzender Segen. Vielmehr sollte sie mit Sorgfalt gepflegt werden. Vergessen wir also nicht, dass wir ein Teil der Natur sind. Weit weg sind die Zeiten, in denen wir näher am Land lebten und seine Reize, seine Insekten, seine Atmosphäre kannten und vor allem die Sonne in ihrer ganzen Pracht genießen konnten. Das heutige, zunehmend urbane Leben führt uns davon weg.
Ein Garten mit den richtigen Elementen kann uns zu unserem wesentlichen Kontakt mit der Natur zurückbringen und uns daran erinnern, dass wir viel mehr mit dem Tier- und Pflanzenreich verbunden sind als mit dem Zement und den technischen Elementen, mit dem Computer und allen anderen elektrischen Geräten, die uns umgeben und uns mit Elektrosmog belasten…